Informationen zur aktuellen Situation bezüglich der Corona-Pandemie

Trauerfeiern und Bestattungen gelten als „Veranstaltungen“ nach der CoronaSchVO. Wir beziehen uns in diesem Artikel auf das Bundesinfektionsschutzgesetz sowie die Corona-Schutz-VO des Landes NRW. Die aktuelle Verordnung hat Gültigkeit bis einschließlich zum 29. Oktober 2021.

Es gilt:

Für die Teilnahme an Trauerfeiern gilt die "3G"-Regel. Das bedeutet, dass alle Trauergäste einen Impf-, Genesenen- oder Testnachweis sowie den Personalausweis mitbringen müssen. Schulkinder gelten durch die Schultestungen als getestet, dort reicht der Schülerausweis; noch nicht eingeschulte Kinder sind getesteten Personen gleichgestellt.

In Trauerhallen muss eine medizinische Maske mit dem Standard KN95 oder FFP2 getragen werden. Am Sitzplatz darf die Maske abgenommen werden. Beim gemeinsamen Singen muss die Maske wieder aufgesetzt werden.


Die zuständigen Behörden bleiben befugt, im Einzelfall auch über die Regelungen der VO hinausgehende Schutzmaßnahmen anzuordnen.

 

Wir legen besonderen Wert auf Ihre Gesundheit und versuchen, Sie und uns bestmöglich zu schützen. Daher bitten wir Sie auch aus Ihrem eigenen Interesse um die Einhaltung folgender Maßnahmen:

  • Halten Sie sich an die allgemeinen Hygieneregeln, Verzichten Sie auf das Händeschütteln und waschen Sie sich zuhause Ihre Hände gründlich mit Seife.
  • Wir sind wie gewohnt jederzeit telefonisch für Sie da. Viele Angelegenheiten sind telefonisch oder per Mail zu erledigen oder Sie nutzen unser Kontaktformular, um uns zu schreiben.
  • Trauergespräche finden ausschließlich in unserem Bestattungshaus statt. Bitte beschränken Sie sich auf maximal 4 Personen.
  • Bitte tragen Sie einen Mund-Nasen-Schutz, wenn Sie zu uns ins Bestattungshaus kommen.
  • Bei Fragen zur Bestattungsvorsorge sind wir auch gerne telefonisch für Sie da. Erste Fragen können Sie in der Infothek nachlesen und erste Wünsche können Sie auf unserem Vorsorgeformular niederschreiben.

Vielen Dank und bleiben Sie gesund!

Zurück